Das Prinzip

Schematische Bilder beschreiben die eigene Psyche und Seelenlandschaft

Die Glückseligkeits-Therapie ist eine Coaching- und Therapiemethode. Mit ihr ist es möglich:

* Eigene Emotionen, Verhaltensmuster und Gefühlszustände anhand von einfachen schematischen Bildern zu verstehen und damit greifbar zu machen

* Eigenständig unliebsame Verhaltensmuster, Probleme, Schwierigkeiten im Kontakt mit anderen Menschen oder psychische Schwierigkeiten zu erkennen und zu verarbeiten, sowie verlorengegangene Fähigkeiten und Anteile zurückzuholen und wieder zu integrieren

* Sich an das eigene psychische und seelische Innenleben selbst heranzuwagen und dabei die Angst und Distanz vor dem eigenen Inneren zu verlieren

Wo Ereignisse bewusst verarbeitet werden entsteht Glückseligkeit

Die Glückseligkeits-Therapie ist anwendbar in Eigenanwendung, Selbstheilung, Selbsthilfe unter Betroffenen, sowie in Therapie- und Coachingsitzungen.

Die Methode bezieht alles mit ein, was sich zeigt. Es wird nichts gedrängt, verdrängt oder abgeschnitten. Die anwen­dende Person behält jederzeit die Kontrolle über das, was passiert.

Die Glückseligkeit schmilzt die Blockade

Das Grundprinzip der Glückseligkeits-Therapie:

Wenn ich ein Problem habe, gehe ich zuerst aus dem Problem raus in einen Bereich in dem es mir gut geht.

Dort suche ich eine Kraft­quelle, die passend und stark genug ist das Problem zu lösen.

Mit dieser Kraft gehe ich in Richtung der Blockade und löse sie auf.

Danach können abgespaltene Anteile wieder integriert werden.

 

Zurzeit vermittele ich die Glückseligkeits-Therapie in Wochenend-Seminaren, Wohnzimmer-Workshops, Vorträgen und demnächst auch über Videos und E-Learnings im Internet. Im Buch „Die Glückseligkeits-Therapie“ ist sie detailliert nachlesbar und nachvollziehbar erklärt.

In Oldenburg gibt es eine regelmäßige Übungsgruppe (auf Spendenbasis) zur Vertiefung und Anwendung der Methode, welche offen ist für alle TeilnehmerInnen der Seminare.

Es ist meine Herzensangelegenheit diese wirkungsvolle Methode weiterzugeben und gleichzeitig Möglichkeiten zu schaffen, in denen AnwenderInnen sich vernetzen können und sich gegenseitig in Eigenanwendung begleiten und unterstützen können.

Für alle die es noch genauer lernen wollen, gibt es ein 20-tägige Ausbildung/Jahresgruppe.

Ananda Lena Kupsch: „Ich möchte anderen Menschen Mut machen, ihr eigenes Innenleben wieder selbst in die Hand zu nehmen.“

Ich möchte anderen Menschen Mut machen, ihr eigenes Innenleben wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Und ihnen dafür eine Methode an die Hand geben, wie sie auf eine sichere Art und Weise ihre Muster und Verpanzerungen auflösen können, um sich wieder voll­ständiger zu beleben und damit das Leben mehr genießen und klarer handeln zu können.

Ich glaube, dass jede Verletzung heilbar ist. Und, dass Heilung Arbeit sein kann.

Die Glückseligkeits-Therapie ist wie ein gutes Werkzeug: Sie nimmt die Arbeit nicht ab, aber sie macht sie effektiv.